🎄 Rezension zu “Swinging Christmas” 🌠

Hallo und herzlich willkommen zu meiner neuen Rezension! 🙂

Weihnachten steht vor der Tür – morgen ist Heilig Abend. Da möchte ich die Gelegenheit nutzen und euch einen wahren Schatz vorstellen, der euch das ganze Jahr über Christmas-Feeling beschert. 🌟

Rezension zu "Swinging Christmas" von Benjamin Lacombe
♡ Zum Vergrößern anklicken ♡

 

🌠 Infos zum Buch 🌠

Autor/ Illustrator: Benjamin Lacombe (nach einer Erzählung von Olivia Ruiz)

Verlag:  Verlagshaus Jacoby & Stuart GmbH  *Mit einem Klick in das Bücherparadies des Jacoby & Stuart Verlags*

ISBN: 9783942787055

Fester Einband 48 Seiten

Sprache: Deutsch

Preis: € [D] 29,95 | € [A] 30,80

 

🎵 Inhalt 🎵

Da ist nicht vom Weihnachtsmann und nicht vom Christkind die Rede, und doch wird einem bei diesem modernen Weihnachtsmärchen ganz warm ums Herz, denn es geht um Freundschaft, um Liebe, um Erinnerungen und Entdeckungen. Und um Musik. Wer könnte diese Themen besser ins Bild setzen als Benjamin Lacombe mit seinen unnachahmlich schönen Bildern?

In den Tagen vor Weihnachten muss Robin seiner Mutter helfen, Geschenke auszutragen. Als er etwas bei dem großen alten Bernard vorbeibringen soll, hat er Angst, denn der wohnt am Rand des Waldes in einem riesigen alten Haus, und viel Merkwürdiges wird über ihn erzählt. Und tatsächlich erschrickt Robin beinahe zu Tode, als er dem alten Riesen draußen im Schnee wirklich begegnet. Aber der Alte ist freundlich, lädt Robin in sein Haus ein, das voller seltsamer Dinge ist, und erzählt ihm von einer schönen Sängerin, die er einmal sehr geliebt hat. Sol, so hieß sie, sang in wunderbaren Jazzliedern von der Liebe und davon, wie schön es ist, an Weihnachten mit alten Freunden zusammen zu sein. Die Texte der schönsten Jazz-Weihnachtslieder sind im Buch abgedruckt.

 

🎄 Meine Meinung 🎄

Die Leserinnen und Leser, die meine Instagramseite schon etwas länger verfolgen, wissen sicherlich, wie sehr ich die Bilder von Benjamin Lacombe liebe. Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht.

Lacombe schafft mit seinen warmen Farbtönen eine schöne, gemütliche Atmosphäre. Man möchte am liebsten gleich in das Buch hineinsteigen und Sols lieblicher Stimme zuhören. 🙂

Ich bin total verliebt in dieses Cover. Es ist ein richtiger Eye-Catcher und vermittelt, dass es sich hierbei um eine weihnachtliche, stilvolle Erzählung handelt.

Die Geschichte finde ich sehr berührend und 💖-erwärmend. Die Freundschaft zwischen zwei Menschen wird hier wunderbar dargestellt. Der große Altersunterschied der beiden Protagonisten spielt hier keine wichtige Rolle, denn sie werden Freunde. Die  beiden verbindet ein Band. Und je näher Robin dem alten Bernard kommt, desto näher kommt er auch an Sol.

Aber in diesem Buch geht es nicht nur um Freundschaft, sondern auch um Liebe, die trotz Distanz ewig anhält. Es ist eine sehr emotionale Geschichte, die mir wirklich ans Herz gewachsen ist. Definitiv etwas für Groß und Klein!

Mir gefällt die Idee sehr, dass hinten im Buch Sols Lieder abgebildet sind.

Typisch für Lacombes Bilder ist die Energie. Wenn man sie sich anschaut, bekommt man gleich das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Sie haben auch mich wieder in ihren Bann gezogen. Ich kann einfach nur meinen größten Respekt für diesen Künstler aussprechen, dessen Kunst lebendig zu sein scheint. Die Farben sind kräftig und leuchten, die Landschaften schneebedeckt und die Kleidung passt perfekt zum Charakter der jeweiligen Figur.  Die Abbildungen passen einfach zu Olivia Ruiz´ Erzählung und machen daraus ein musikalischer Märchen, das vor allem im Winter für eine ruhige Lese – und Vorlesezeit sorgen kann. Auch wenn 30 Euro nicht wenig für ein Bilderbuch sind – für dieses Meisterwerk lohnt es sich! Jede Seite ist einzigartig und ein Erlebnis für sich. Wenn man genauer hinsieht, dann kann man zum Beispiel die Details von Sols Erscheinung erkennen, die mich mit am meisten staunen ließ. Der perfekte, schwarze Lidstrich, die roten Lippen, die Perlenohrringe, die funkelnden Reh-Augen – diese Mermale verdeutlichen ihre betörende Persönlichkeit. Aber wir bekommen auch eine andere Seite von ihr zu sehen, und zwar ihre verletzliche Seite. Eine weitere Spezialität, die Benjamin Lacombe in jedes seiner Bücher miteinbringt, sind Tiere. In diesem Fall verzaubern mich weiße Hasen  und zwei knuffige Hunde an Robins Seite. 🐕🐇

Fazit

Es ist ein wahres Kunstwerk, das man unbedingt lesen muss, wenn man ein Fan von wunderbaren, einzigartigen Bildbänden ist, die das Leserherz erwärmen und für eine schöne Stimmung sorgen. Ein tolles Geschenk, um das Christmas-Feeling noch nach Weihnachten beizubehalten.

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Traumwolken! ⛅⛅⛅⛅⛅

 

Ich hoffe, dass euch meine Rezension gefallen hat. An dieser Stelle möchte ich mich beim Jacoby & Stuart Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Ansonsten wünsche ich euch noch ein besinnliches, frohes Weihnachtsfest. Und für die, die kein Weihnachten feiern: Genießt die ruhige Zeit und setzt euch mit einem guten Buch gemütlich aufs Sofa! 🙂

Liebe Grüße,

eure Julia♥

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.