Rezension zu “Hanover’s Blind”

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner neuen Rezension! 🙂

Im Rahmen des Deutschen Selfpublishing Preises 2019 darf ich einige Bücher lesen und sie euch hier auf Meinem Blog vorstellen. Es handelt sich bei den Werken also um Rezensionsexemplare*.

* Rezensionsexemplare oder Leseexemplare beeinflussen nicht meine Bewertung und/oder Rezension. Alles, was ihr hier lest, entspricht meiner persönlichen Meinung.

Zum Vergrößern das Bild anklicken! (-> Bild wird scharf)

❈ Infos zum Buch ❈

Autorin: Kia Kahawa

Verlag: Selfpublish (Books on Demand)

ISBN: 9783740735555

Paperback: 188 Seiten

Preis: 9,99 Euro

Sprache: Deutsch

❈ Inhalt ❈

Blinde tanzen nicht?

Adam will ein Leben, das man tanzt.
Keines, das lediglich die Wahl des geringsten Übels bedeutet.
Der Studienabbrecher ist auf der Suche nach dem, was andere haben: einen gleichberechtigen Platz in der Gesellschaft. Um endlich auf eigenen Beinen zu stehen, immigriert er in seine Traumstadt Hannover. Doch die Möglichkeiten, sich als Mensch mit Behinderung ein eigenständiges Leben aufzubauen, sind begrenzt. Er verheimlicht seine Sehbehinderung, ohne zu erkennen, dass er sich damit selbst die größten Hürden baut. Sein Neuanfang lehrt Adam das Lieben, Tanzen und das Scheitern.

Eine Erzählung über den Mut, sich von Erwartungen zu lösen und den eigenen Weg zu erkennen. Und über jene Dinge, die wir nicht sehen. Vielleicht sind das die Wichtigsten.

Eine Novelle, die Hannover detailgetreu aus der Sicht eines Sehbehinderten zeigt, die Blindheit der Sehenden beklagt und sich für ein Miteinander auf Augenhöhe stark macht.

❈ Erster Satz ❈

Für alle, die mit offenen Augen durch die Welt gehen.

❈ Meine Meinung ❈

Als ich das Paket mit den vielen für den Deutschen Selfpublishing Preis 2019 nominierten Büchern geöffnet habe, ist mir “Hanover’s Blind” sofort aufgefallen. Ich wusste, dass das mein erster Read werden würde. Deswegen an dieser Stelle ein großes Lob für die Coverdesignerin Esther Wagner, die wirklich bezaubernde Bilder auf den Umschlag gebracht hat.

Der Schreibstil ist leicht, locker und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Die Geschichte würde ich als sehr still beschreiben. Eine Story, die dahinfließt, ohne große Komplikationen, mit der Ausnahme, dass Adam eine Sehschwäche hat und somit sein ganzer Alltag irgendwie immer komplizierter verläuft. Ich muss zugeben, dass ich mir die Handlung am ein oder anderen Punkt noch dramatischer vorgestellt habe. Es war eine ziemlich monotone Geschichte, dafür keineswegs eintönig. Trotzdem hätte ich mich etwas mehr Schmerz in der Geschichte gewünscht – etwas mehr “Kampf” gegen die eigenen Makel. Es wird schnell klar, dass Adam seine Sehschwäche nicht gänzlich zu akzeptieren scheint (sonst würde er es auch nicht vermeiden wollen, dass seine neuen Freunde davon erfahren). Da sind mir seine Sorgen, seine Selbstzweifel und vor allem der Schmerz (“Wieso ich?”) zu kurz gekommen. Umso mehr konnte ich mich dafür die besondere Bindung zwischen Adam und dem Barkeeper packen und auch am Ende ist das Drama um die beiden nicht ins Hintertreffen geraten.

Der Hauptprotagonist hat viele neue Aufgaben in seinem Leben zu meistern und Stolpersteine zu bewältigen – und er hat nicht nur mit den Vorurteilen anderer gegenüber sehbehinderter Menschen, sondern auch mit eigenen Vorurteilen gegenüber den “Normalen” zu kämpfen. Denn auch er ist nur ein Mensch und seine Voreingenommenheiten machen ihn authentisch.

Eine tolle Idee, deren Umsetzung mich leider nicht gänzlich überzeugen konnte. Ich mochte den Protagonisten sowie die detailreiche Beschreibung seines Alltags. An Spannung hat es mir aber etwas gefehlt – vielleicht bin ich auch einfach mit den falschen Erwartungen an das Werk gegangen. Ich verstehe aber, warum die Autorin Adams Geschichte so niedergeschrieben hat, wie sie es getan hat. Vielleicht war es auch der einzige Weg, sie auf diese Art und Weise aufs Papier zu bringen.

Ich gebe dem Buch 3,5 von 5 Traumwolken!

Ich hoffe, dass euch meine Rezension gefallen hat.  Anregungen, Wünsche, Kritik oder Fragen könnt ihr immer unten in die Kommentare schreiben! ♥  

Liebe Grüße

eure Julia ♥

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.