Rezension zu “Love to Share”

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner neuen Rezension! 🙂

Liebesgeschichten sind vor allem in der Winterzeit immer schön. Doch was geschieht, wenn sich die Liebenden den grĂ¶ĂŸten Teil des Buches kein einziges Mal ĂŒber den Weg laufen? Nichts? Beth O’Leary ĂŒberzeugt uns vom Gegenteil!

Vielen, lieben Dank an Random House Audio und das Bloggerportal fĂŒr das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars*! <3

* Rezensionsexemplare oder Leseexemplare beeinflussen nicht meine Bewertung und/oder Rezension. Alles, was ihr hier lest, entspricht meiner persönlichen Meinung.

Zum VergrĂ¶ĂŸern das Bild anklicken! (-> Bild wird scharf)

❈ Infos zum Buch ❈

Autorin: Beth O’Leary

Verlag: Random House Audio *Mit einem Klick in die spannende Hörwelt von Random House Audio*

ISBN: 978-3-8371-4593-9

Hörbuch MP3-CD (gekĂŒrzt), 2 CD, Laufzeit: ca. 9h 7min

Preis: 14,99 Euro

Sprache: Deutsch

❈ Inhalt ❈

Tiffy braucht eine gĂŒnstige Wohnung in London und zwar sofort. Leon arbeitet Nachtschichten und braucht Geld. Ihre Freunde halten sie fĂŒr verrĂŒckt, doch es ist DIE perfekte Lösung: Sie teilen sich ein Zimmer. Die Regeln sind klar: TagsĂŒber gehört das Appartment Leon, nachts ist es allein Tiffys Reich. Doch angesichts obsessiver Exfreunde, BrĂŒdern, die zu Unrecht im GefĂ€ngnis sitzen und natĂŒrlich der Tatsache, dass sie einander noch nie begegnet sind und nur ĂŒber Post-Its kommunizieren, mĂŒssen Tiffy und Leon erkennen, dass sich das Leben nicht an Regeln hĂ€lt. Und die Liebe schon gar nicht 


Romantisch und umwerfend komisch gelesen von Anna Carlsson und Oliver Wnuk

❈ Erster Satz ❈

Einen Vorteil hat es ja schon, wenn man verzweifelt ist: Man wird viel offener.

❈ Meine Meinung ❈

Die Charaktere in “Love to Share” sind der Kern des Erfolgs – sie sind absolut liebenswert: Tiffy ist eine unterbezahlte Lektorin in einem Verlag, der DIY-BĂŒcher verlegt. Mit diversen Projekten hat sie alle HĂ€nde voll zu tun und muss auch noch ihren anhĂ€nglichen Ex loswerden. Leon hat einen harten Job, vor dem ich grĂ¶ĂŸten Respekt habe – er ist Krankenpfleger und betreut Patienten auf der Hospizstation. TĂ€glich ist er mit nervenzerreißenden Situationen beschĂ€ftigt, dazu möchte er auch noch seinen unschuldigen (!) Bruder aus dem GefĂ€ngnis holen.

Die Hörbuchversion ĂŒberzeugt mich sogar noch etwas mehr als das gedruckte Buch, vor allem aufgrund der passenden Stimmen. Leon ist im Gegensatz zu Tiffy etwas wortkarg. Ich hĂ€tte mir Tiffys Stimme vielleicht “unperfekter” und nicht ganz so melodisch vorgestellt. Ihr Charakter kommt in der Geschichte chaotisch, dezent verpeilt und verrĂŒckt vor, was mir in der Stimme von Anna Carlsson gefehlt hat. Alles in allem haben die beiden Sprecher aber eine fantastische Performance abgelegt und definitv einen großen Teil zum angenehmen Hörerlebnis beigetragen!

Die Schreibweise der Autorin ist locker und flĂŒssig, wodurch das (Hör-)Buch einfach nur angenehm zu lesen/hören ist. Die Geschichte wird teils aus der Perspektive von Tiffy, teils aus der Perspektive von Leon erzĂ€hlt, was ich toll fand, denn so bekommt man einen schönen Einblick in ihr GefĂŒhlsleben. Durch den Austausch der Post-Its hat mich der Roman streckenweise an „Gut gegen Nordwind“ erinnert, mit dem Unterschied, dass mir dieser Roman deutlich besser gefallen hat als Glattauers Werk. Das Hörbuch ist spannend und trotzdem so sensibel geschrieben, dass es einfach unter die Haut gehen muss. Trotzdem bleibt es eine leichte Liebesgeschichte, die man in stressigen Zeiten genießen kann.

Eine sĂŒĂŸe Liebesgeschichte, die einen mit einem LĂ€cheln im Gesicht zurĂŒcklĂ€sst. Tiffy und Leon sind zwei wirklich liebenswerte Charaktere und die Idee mit den Post-It-Nachrichten habe ich so noch nie gelesen. Mit Schmunzelgarantie und ohne große Anstrengung zu lesen bzw. zu hören!

Ich gebe dem Hörbuch 5 von 5 Traumwolken!

Ich hoffe, dass euch meine Rezension gefallen hat.  Anregungen, WĂŒnsche, Kritik oder Fragen könnt ihr immer unten in die Kommentare schreiben! â™„  

Liebe GrĂŒĂŸe

eure Julia â™„

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.