Rezension zu “Mein Herz kann nicht zerbrechen”

4.00 avg. rating (85% score) - 1 vote

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner neuen Rezi!

Ich habe eine neue Buchempfehlung für euch auf Lager, insbesondere für Fans von “Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt” (engl.: “Everything Everything”) und “Someone New”! Ihr müsst es unbedingt lesen, wenn ihr tiefgründige, spannende Liebesgeschichten mit einer besonderen Protagonistin mögt! Bei mir landet es definitiv auf der Liste meiner Jahreshighlights-Kandidaten 2020! 🙂

Vielen, lieben Dank an die Autorin und die mainwunder Agentur für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars*! <3

* Rezensionsexemplare oder Leseexemplare beeinflussen nicht meine Bewertung und/oder Rezension. Alles, was ihr hier lest, entspricht meiner persönlichen Meinung.

Zum Vergrößern das Bild anklicken!

❈ Infos zum Buch ❈

Autorin: Josie Charles

Verlag:  (Selfpublish)

ISBN: 979-8641192598

Taschenbuch: 382 Seiten

Preis: 11,77 Euro 

Sprache: Deutsch

❈ Inhalt ❈

Die Geschichte einer ungewöhnlichen Liebe, die unaufhaltsam ihren Weg geht …

Als Jaron ausnahmsweise Lebensmittel in die Villa der steinreichen Emsworths liefert, traut er seinen Augen nicht. Plötzlich wird er von einer schönen Blondine mit einem Schürhaken bedroht. Obwohl sie in derselben kleinen Stadt lebt wie er, hat Jaron noch nie von ihr gehört. Alyssa, die neunzehnjährige Tochter der wohlhabenden Familie, leidet an der Glasknochenkrankheit und hat das Haus seit Jahren nicht verlassen. Sobald Jaron von ihrem Schicksal erfährt, ist er fest entschlossen, Alyssa aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken. Schritt für Schritt folgt sie ihm in die echte Welt und fasst dabei den Mut, ihren goldenen Käfig hinter sich zu lassen. Mit Jaron an ihrer Seite verbringt Alyssa einen Sommer, der ihr Leben für immer verändern soll …

Alyssa & Jaron – if you touch the Glass Girl, never let her go.

❈ Erster Satz ❈

Meine Lieben, ich hoffe, ihr hattet trotz aller Einschränkungen einen schönen und vor allem gesunden Frühlingsstart. (Vorwort)

❈ Meine Meinung ❈

Ich freue mich sehr, eine Rezension zu Josie Charles’ neuem Werk zu verfassen, weil ich eine neue Autorin für mich entdeckt habe. Das Cover entspricht wegen des geschminkten Mädchens nicht ganz meinem Geschmack (die intensiven Pink-Töne, Rosen, der Titel und dazu die stark geschminkte junge Frau wirken auf mich im Gesamtbild etwas zu kitschig – ich glaube, ohne die Person hätte mich das Cover überzeugt). Zugegebenermaßen war ich anfangs skeptisch, da mich schon viele Geschichten aus diesem Genre enttäuscht haben, doch bei “Mein Herz kann nicht zerbrechen” kann ich nicht weniger behaupten, als dass es mich von der ersten Seite an gepackt und bis zum letzten Satz nicht mehr losgelassen hat. Von diesem Buch würde ich mir so sehr eine Special Edition, zum Beispiel als Hardcoverausgabe, wünschen!!

Josie Charles beschreibt ihren Roman wie folgt: “Es handelt sich hierbei um einen in sich abgeschlossenen Liebesroman mit Happy-End-Garantie, der ohne Vorkenntnisse gelesen werden kann.” Ich stimme ihr vollkommen zu: Die außergewöhnliche Liebesgeschichte zwischen der an der Glasknochenkrankheit leidenden Alyssa und dem offenen, selbstbewussten Jaron hat mich fasziniert. Berührend und frei von Klischees spürt der Leser die enge Bindung zwischen den beiden Protagonisten und erlebt, wie beide ihren Alltag meistern, mit guten und teils wirklich fiesen Menschen um sich herum . Aufgrund des leichten, flüssigen Schreibstils kann man sich unglaublich gut in die Handlung hineinversetzen und Alyssa durch schöne als auch schlechte Momente, geprägt von ihrer eigenen Unsicherheit sowie der meist abschätzigen Kommentare der Außenwelt, begleiten. Ich meide Bücher ohne Happy-End, deswegen hat mich das Ende von “Mein Herz kann nicht zerbrechen” positiv umgehauen! Zwischendrin lernt Alyssa, wer in der englischen Kleinstadt Finstwaithe wirklich auf ihrer Seite steht und sie mit Respekt behandelt, anstatt sie als “Geistermädchen” zu beschimpfen. Da sie so krank ist und komplett abgeschnitten von der Welt lebt, habe ich eine eher depressive Erzählerin erwartet, doch ich wurde positiv vom Gegenteil überrascht. Alyssa hat ihr Leben so wie es ist akzeptiert und ist so glücklich wie sie eingesperrt eben sein kann. Sie ist weder depressiv noch beschwert sie sich dauernd über ihre Situation, und hat durch das ganze hinweg sogar ihren coolen Humor behalten. Des Weiteren ist es ihre größte Leidenschaft, Geschichten zu schreiben – damit sieht man die Welt mit ihren Augen und merkt, wie detailliert sie ihre Umgebung, zum Beispiel die Wildblumenwiese, beschreibt.

Auf den Charles’ Schreibstil näher eingehend, kann ich nur betonen, was für ein Lesegenuss es war: Tolle Beschreibungen, jedoch ohne langatmige Textabschnitte, und genau die richtige Portion Gefühl, ohne zu stark in den Kitsch abzudriften, Humor inklusive und viele zitatfähige Textpassagen!

Diesen Liebesroman empfehle ich jedem, der sich das Leben wegen der aktuellen Situation auf Balkonien schön gestalten und eine tiefgründige Geschichte mit Happy-End lesen möchte. Ich werde das Buch definitiv meinen Freunden empfehlen, denn es hat mich nicht nur positiv überrascht, sondern regelrecht eingesogen, sodass ich es innerhalb von zwei Tagen beendet habe und mir immer noch eine Sonderausgabe wünsche! Es fällt mir schwer, in Worte zu fassen, wie sehr ich die Geschichte rund um Alyssa und Jaron liebe! “Mein Herz kann nicht zerbrechen” hat großes Potenzial, eins meiner Jahreshighlights 2020 zu werden! <3

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Traumwolken!

Ich hoffe, dass euch meine Rezension gefallen hat.  Anregungen, Wünsche, Kritik oder Fragen könnt ihr immer unten in die Kommentare schreiben! ♥  

Liebe Grüße

eure Julia ♥ 

4.00 avg. rating (85% score) - 1 vote

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.