Rezension zu “Pfad des Schicksals – Wille des Orakels”

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner neuen Rezension! 🙂

Über diesen Verlag habe ich schon mehr berichtet, als über die 90% der anderen Verlage, mit denen ich zusammenarbeite. Und das, obwohl ich diesen einen Verlag erst dieses Jahr auf der Leipziger Buchmesse für mich entdeckt habe. Wer häufig in meine Stories blickt, wird wohl schon eine leise Ahnung haben, um welchen Verlag es sich handelt: den Gedankenreich Verlag. Eine Premiere feiern wir heute trotzdem: Zum ersten Mal nehme ich ein Gedankenreich-Werk auf meinem Blog unter die Lupe! Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen!

Vielen, lieben Dank an den Gedankenreich Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars*! <3

* Rezensionsexemplare oder Leseexemplare beeinflussen nicht meine Bewertung und/oder Rezension. Alles, was ihr hier lest, entspricht meiner persönlichen Meinung.

Zum Vergrößern das Bild anklicken! (-> Bild wird scharf)

❈ Infos zum Buch ❈

Autorin: Brienne Brahm

Verlag: Gedankenreich *Mit einem Klick in die spannende Bücherwelt von Gedankenreich*

Taschenbuch: 280 Seiten

Preis: 13,90 Euro

Sprache: Deutsch

❈ Inhalt ❈

Als Iray erfährt, dass das Orakel für ihn vorsieht, die geliebten Waldlande zu verlassen, gerät seine perfekte Welt ins Wanken.
Die Weissagung verrät ihm weder, wohin sein Weg führt, noch was seine Aufgabe ist. Dennoch macht er sich mit seiner gefiederten Gefährtin Vorona auf, das erste Portal zu durchqueren.
Auf seinem Weg begegnet er nicht nur magischen Geheimnissen, sondern auch sich Selbst. Doch die Augen des Bösen blicken eifersüchtig auf ihn herab und dessen eiskalter Hauch heftet sich an seine Fersen.
Irays verstörende Träume ergeben endlich einen Sinn, doch wird er sein Wissen richtig einsetzen? Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt.

❈ Erster Satz ❈

Mit den Armen auf der Balustrade abgestützt, stand Iray hoch oben in der Krone des Sandbüchsenbaumes.

❈ Meine Meinung ❈

Vielleicht merke ich hier erstmal an, dass es sich um den ersten Sammelband einer vierteiligen Reihe handelt. Somit kann man sich die ganze Geschichte in vier Häppchen à la ca. 300 Seiten aufteilen.

Das Cover – muss ich eigentlich etwas dazu schreiben? Es ist wieder typisch “Gedankenreich”: fantastisch, geheimnisvoll und irgendwie auch lebendig. Zumindest mir sind die Cover des Verlags auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse sofort in die Augen gesprungen. Bei mir als Coverkäuferin hat der Verlag einen wunden Punkt erwischt.

Dieses Buch verbirgt so vieles an Eindrücke und Informationen. Man konnte gar nicht so schnell lesen und aufnehmen, was die Welt da einem bot. Am Anfang war ich leicht überfordert, aber dies hat sich dann schnell gelegt. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Iray kam mir als Hauptfigur sofort sympathisch vor, wenn auch für 22 Jahre an manchen Stellen etwas naiver, doch das gehört nun mal zu seiner neugierigen Art. Außerdem erfährt er vom Orakel nicht mehr als die Botschaft, dass er seine Heimat verlassen muss, um seiner Bestimmung nachzugehen. Auf die Reise begleitet ihn einzig seine tierische Gefährtin Vorona. Wenn ich so ins kalte Wasser geschmissen werden würde, wäre ich bei manchen Entscheidungen wohl auch etwas unbedachter. Und dann sind da auch noch unheimliche Moorwesen, die Jagd auf Iray machen… Die Geschichte hat einen tollen Spannungsaufbau, gegen Ende steuert man mit den Charakteren sogar auf See und bekommt glatt Piraten-Vibes. Geschrieben ist es in der auktorialen Erzählperspektive, so kann man eine gewisse Nähe zum Hauptprotagonisten aufbauen, mit ihm mitfühlen und seine Handlungen besser nachvollziehen.

Brienne Brahms Worldsetting ist der Hammer. Sie erzählt von fünf Welten, die man übrigens auch am Anfang des Buches auf der ersten Seite als wunderschöne Illustration abgebildet bekommt: die Waldlande (Irays Heimat), die Wüstenlande, die Seelande, die Berglande sowie die Eislande. Die Geschichte ist atmosphärisch dicht gepackt mit Beschreibungen, die diese Welten für mich greifbar machen. Im ersten Band lernen wir jedoch nur zwei davon kennen – um die anderen Länder zu erforschen müssen wir dann wohl die Folgebände lesen. 😉 Generell schreibt die Autorin besonders detailliert und bei einem Punkt hätte ich mir vielleicht noch ein bisschen mehr ihres Schreibtalents, Gefühle in Worte zu packen, gewünscht. Denn wenn es um das Verhältnis zwischen Iray und einem Mädchen geht, das er im Laufe der Geschichte kennenlernt, hätte ich mir noch mehr Knistern bei den beiden gewünscht. Es sind zwei sehr ausgeprägte und originelle Figuren, die mich faszinieren, doch sobald sie aufeinandertreffen, wird es etwas ruhiger. Jedoch bin ich der festen Überzeugung, dass dies eben nur die ersten Momente zwischen den beiden Charakteren sind und sie sich in den nächsten Bänden näherkommen und da auch ein paar Funken mehr zu mir herüberfliegen. 🙂

Gegen Ende der Geschichte ist ein Personenverzeichnis sowie kurze Beschreibungen der vorgekommenen Welten abgedruckt, das ich auf Grund von Spoilern allerdings auch wirklich erst empfehlen würde, nach dem Lesen zu betrachten (deswegen sind es auch die letzten Seiten des Buches, obvi).

Ein gelungener Auftakt in die neue Fantasyreihe von Brienne Brahm, dessen Protagonist sich auf eine große Reise in die verschiedenen Lande begibt, um seine Bestimmung zu finden. Die Welten sind sehr gut aufgebaut und werden bildlich beschrieben, die Charaktere sind komplett verschieden, passen perfekt in das Gefüge und haben alle ihre eigenen Geschichte, welche langsam, Stück für Stück im Buch durchsickert, sodass man auch Irays neugewonnenen Freunde kennenlernt. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit der bunten Truppe weitergeht und ob sich da vielleicht nicht die ein oder andere Beziehung entwickelt. 🙂

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Traumwolken!

Ich hoffe, dass euch meine Rezension gefallen hat.  Anregungen, Wünsche, Kritik oder Fragen könnt ihr immer unten in die Kommentare schreiben! ♥  

Liebe Grüße

eure Julia ♥

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.