Rezension zu “Schamlos”

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

HAPPY INTERNATIONAL WOMEN’S DAY! 🙂

Heute feiern wir all die mutigen, erfinderischen, liebenswürdigen, verrückten, einzigartigen Frauen – also ALLE Mädchen und Frauen! Und lasst uns auch nicht die Jungs und Männer vergessen, die sich für die Gleichberechtigung der Geschlechter einsetzen – ob lautstark bei Protesten oder heimlich im Stillen.

Vielen, lieben Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag und die mainwunder Agentur für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars*! <3

* Rezensionsexemplare oder Leseexemplare beeinflussen nicht meine Bewertung und/oder Rezension. Alles, was ihr hier lest, entspricht meiner persönlichen Meinung.

Zum Vergrößern das Bild anklicken!

❈ Infos zum Buch ❈

Autorinnen: Amina Bile, Sofia Nesrine Srour, Nancy Herz

Verlag: Gabriel **Mit einem Klick in die fantastische Bücherwelt des Thienemann-Esslinger Verlags**

ISBN: 978-3-522-30521-1

Hardcover: 168 Seiten

Preis: 15,00 Euro 

Sprache: Deutsch


❈ Inhalt ❈

Drei junge Frauen – Muslimas, Bloggerinnen, Feministinnen – beziehen Position: Wie fühlt es sich an, ständig zwischen den Erwartungen ihrer Familien, ihrer kulturellen Identität und ihrem Selbstverständnis, als Jugendliche in einem westlichen Land zu leben, hin- und hergerissen zu sein? Sie haben Diskussionen angeregt, Tabu-Themen öffentlich gemacht und zahlreiche sehr persönliche Geschichten gesammelt. Dabei ist ein bemerkenswertes Buch entstanden, ein mutiges Buch.

Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine multikulturelle Gesellschaft!


❈ Erster Satz ❈

Mit unseren ersten Veröffentlichungen über negative soziale Kontrolle und Schamkultur konnten wir endlich unsere eigenen Erlebnisse und Erfahrungen in Worte fassen, das Erleben ständiger Begrenzung in unserem Alltag.


❈ Meine Meinung ❈

Das Cover hat mich sofort angesprochen. Es war der Grund, weshalb ich mehr über das Buch wissen wollte, hat seine Aufgabe also erfüllt. 🙂 So wunderbar provokant, wenn man die Umschlagbanderole abnimmt und das starke Mädel einem ihren Mittelfinger entgegenstreckt. XD

Manche Menschen geben sich damit zufrieden, das Weltgeschehen als Zuschauer zu verfolgen. Aber es gibt Menschen, die sich damit nicht begnügen wollen: Sie stehen auf und reden darüber, wenn sie etwas sehen, was sie empört. So sprechen Amina Bile, Sofia Nesrine Srour und Nancy Herz – Muslimas, Bloggerinnen, Feministinnen – über die Gesellschaft und was für (negative) Einflüsse sie auf ihr Geschlecht und ihre Religion haben.
Für mich punktet das Buch insbesondere durch die Vielfalt der Themen – viele Probleme und Thematiken werden angesprochen, nicht belehrend sondern um darüber nachdenken zu können.

Ich bin begeistert, wie leicht es den drei Autorinnen fällt, über teils sehr umstrittene Themen zu diskutieren und dabei Witz, Charme und den roten Faden nicht zu verlieren.

Die einzelnen Texte sind ehrlich und sehr informativ. Das macht die Vorstellungen intensiver, ausführlicher, erfordert aber eben auch eine gewisse Lesereife, um sie wirklich ganz zu verstehen. Manchmal musste ich mich ein bisschen zurechtfinden, da ich mich mit dem Islam nicht allzu gut auskenne und somit erst einige “Vorschriften” bzw. “Regeln” kennenlernen musste. So wurden die Autorinnen tatsächlich mit Aussagen konfrontiert, die einem vorschreiben, was man tun muss, um ein “ehrbares Mädchen” oder eine “gute Muslimin” zu sein. Ich habe euch hier drei davon aufgelistet:

  1. Denk dran, dass du die Ehre deiner Familie auf deinen Schultern trägst.
  2. Lach nicht so laut.
  3. Stell dich selbst als Edelkonfekt vor. Ohne Papier drum bist du wertlos.

Wir bekommen zu jedem Thema/Abschnitt zuerst eine Einleitung eines anonymen Mädchen (selten steht ein Name dabei, meistens nur das Alter), in dem es ihre täglichen Probleme, die das Thema betreffen, schildert. Danach gibt es einen umfangreich Talk zwischen den Autorinnen, in Form eines Protokolls/Chats. Begleitet werden die Leserinnen und Leser von einzelnen Kolumnen und Fotos des Blogger-Trios. Mein Lieblingsbeitrag ist “Wie ein Pfau” von Sofia. Sehr spannend finde ich auch die Pro/Contra-Liste zum Hidschab, die die drei Muslimas aufgestellt haben.

Sicherlich gibt es Ratgeber, die noch ein bisschen tiefgründiger sind – aber muss es unbedingt IMMER tiefgründig sein? NEIN, finde ich nicht! Viel mehr wert ist mir die Authentizität, mit der die Feministinnen Stellung nehmen.



Für mich ein unglaublich informativer und interessanter Perspektivenwechsel! Das Buch ist enorm wichtig und natürlich nicht nur für 12-jährige Mädchen geeignet – ganz im Gegenteil: Mir kommt immer die Frage auf, warum solche Bücher nicht auch in der Schule besprochen werden. Denn Gleichberechtigung geht jeden etwas an – egal ob Mädchen oder Junge, ob Jung oder Alt!

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Traumwolken!

Ich hoffe, dass euch meine Rezension gefallen hat.  Anregungen, Wünsche, Kritik oder Fragen könnt ihr immer unten in die Kommentare schreiben! ♥  

Liebe Grüße

eure Julia ♥ 


0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.