Rezension zu “Someone new”

5.00 avg. rating (98% score) - 3 votes

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner neuen Rezension! 🙂

Sehr umstritten und stark gehypt: “Someone new” polarisiert #Bookstagram. Ich habe mich als Buchbloggerin also nahezu verpflichtet gefühlt, das neue Werk von Laura Kneidl zu lesen und zu rezensieren. 😀 Und dabei wurde ich positiv überrascht…

Vielen, lieben Dank an LYX für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars*! <3

* Rezensionsexemplare oder Leseexemplare beeinflussen nicht meine Bewertung und/oder Rezension. Alles, was ihr hier lest, entspricht meiner persönlichen Meinung.

Zum Vergrößern Bild anklicken!


❈ Infos zum Buch ❈

Autorin: Laura Kneidl

Verlag: LYX **Mit einem Klick in die romantische Bücherwelt von LYX**

ISBN: 978-3-7363-0829-9

Hardcover: 534 Seiten

Preis: 12,90 Euro 

Sprache: Deutsch

❈ Inhalt ❈

Ich mache mir ständig Gedanken darum, was andere Menschen von mir denken. Wen sie in mir sehen. Aber nicht bei dir. Bei dir kann ich ganz ich selbst sein. Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte … “Ein absolutes Must-Read, das ich am liebsten in jedes Regal der Welt stellen möchte. Someone New ist romantisch, ehrlich, authentisch – und so wichtig!” Leselurch.de Nach “Berühre mich. Nicht” und “Verliere mich. Nicht.” – der neue Roman von Platz-1-Spiegel-Bestseller-Autorin Laura Kneidl

❈ Erster Satz ❈

Wie lange muss ich das wohl noch ertragen?

❈ Meine Meinung ❈

Mein Coverherz schlägt bei diesem Anblick höher: Ich bin tatsächlich nur aufgrund des Covers auf das neue Buch von Laura Kneidl aufmerksam geworden. I mean: LOOK AT THAT BEAUTY! Zugegebenermaßen war ich anfangs skeptisch: Würde mir das Genre “New Adult” gefallen? Würden sich all die Empfehlungen von euch bestätigen? Ich bewege mich nur selten abseits der Fantasy-Branche und war somit sehr neugierig auf diese neue “Erfahrung”. Und im Endeffekt kann ich mich nur bei euch bedanken. DANKE dafür, dass ihr mir “Someone new” aufgedrängt habt! :p Ohne euch wäre ich niemals in den Genuss dieser einzigartigen Geschichte gekommen.

Irgendwo ist es eine Liebesgeschichte wie man sie so erwartet: Mädchen mit familiären Problemen trifft auf unnahbaren, aber trotzdem interessanten Jungen, der irgendeine Geheimnis hat. Und doch ist die Geschichte um Micah, Julian und ihre Freunde eine sehr besondere. Um euch klarzumachen, was dieses besondere, wirklich grandiose Etwas ist, müsste ich euch jetzt spoilern, was ich natürlich NICHT TUN WERDE! Sonst würde ich euch ja das ganze Leseerlebnis vermiesen.

Micah finde ich als Hauptprotagonistin in Ordnung. Sie war jetzt nicht die authentischste, bodenständigste Hauptperson, die mir in einer Geschichte je über den Weg gelaufen ist, aber sie war auch nicht nervig. Vor allem gegen Ende des Buches ist sie mir sehr sympathisch geworden.

“Someone new” polarisiert sehr stark. Ich merke das insbesondere auf Instagram. Die Meinung reichen von “unglaublich lesenswert” bis hin zu “grottenschlecht”. Was bemängeln die Kritiker? Vor allem die Menge an Diversitäten. Micahs schwuler Bruder Adrian, Julian mit seinem Geheimnis, Eltern, die gegen die LGBTQ-Community sind, Auri – der dunkelhäutige Bewohner von Julian, der sich mit seiner rothaarigen Mitbewohnerin Cassie für Cosplay und LARPs interessiert-, die Teeniemutter Lilly, die Probleme mit ihrem Gewicht hat und eine komplizierte Fernbeziehung Tanner, dem leiblichen Vater ihres Sohnes, führt und Micahs Studentenfreundin Aliza mit ihrem muslimischen Hintergrund. Ich muss zugeben, dass mir erst jetzt aufgefallen ist, wie viele Diversitätem auf einmal aufgegriffen werden. XD Nichtsdestotrotz gefällt es mir, dass die Geschichte so “bunt” ist. Ich würde sogar sagen, dass es der Kern von “Someone new” ist – das Zusammenleben, die Hindernisse für diesen “bunten” Haufen. Es bringt eine gewisse Frische mit sich, die ich früher nur schwer in Liebesgeschichten gefunden habe. Eine meiner Lieblingsfiguren ist Laurence, der faule Kater von Julian. Ich liebe Tiere in Geschichten, weil sie dem Ganzen etwas Gemütliches verleihen.

Lauras Schreibstil ist einfach großartig! Er konnte mich auch in der Leseprobe von “Berühre mich. Nicht.” überzeugen.

Das Einzige, was mich 0,5 Punkte abziehen lässt, war die Bettszene zwischen Julian und Micah, die für mich zu gewollt erotisch war. Meiner Meinung nach hätte dieses Kapitel rausgelassen werden können, denn hier hat es mir einfach an Gefühl gefehlt. Wie gesagt kenne ich mich mit New Adult nicht aus und weiß nicht, ob “Bettszenen” da nicht gang und gäbe sind.

Ein extrem gehyptes Buch, das den Hype aber wert ist! Laura Kneidl ist zurecht eine der beliebtesten New-Adult-Autorinnen im deutschsprachigen Raum. “Someone new” ist eine Geschichte, die sich für Leben, so bunt und vielschichtig es ist, nicht schämt. Ein Plädoyer für eine offenere, tolerantere Gesellschaft. Ich kann die Kritik anderer nachvollziehen, dass die Story zu viele Diversitäten enthalte, aber für mich war es genau die richtige Menge. 🙂

Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Traumwolken!

Ich hoffe, dass euch meine Rezension gefallen hat.  Anregungen, Wünsche, Kritik oder Fragen könnt ihr immer unten in die Kommentare schreiben! ♥  

Liebe Grüße

eure Julia ♥ 

5.00 avg. rating (98% score) - 3 votes

One thought on “Rezension zu “Someone new”

  1. Morena says:

    Ich kann mich deiner Meinung nur anschliessen!🥰 Tatsächlich hatte ich bei den ersten 100 Seiten schon eine Idee was Julians Geheimniss sein könnte, meine Theorie hat sich ja dann auch bestätigt! 😂 Ich kann verstehen, dass die Bett-Szenen nicht für alle gemacht sind..ich muss zugeben, anfangs war auch ich sehr skeptisch deswegen! Wurde aber wirklich positiv überrascht, da Laura Kneidl diese sehr authentisch und natürlich für mich rübergebracht hat. Es gibt nämlich zahlreiche Bücher, die solche Szenen ebenfalls enthalten und wobei ich mich als Leserin eher „unwohl“ gefühlt habe. 😅

    Schöne Rezi! Mag deinen Blog und deine Instaseite echt sehr gerne..hab auch schon einige Bücher auf deine Empfehlung hin gekauft!☺️💗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.