Rezension zu “Stranger Things – Suspicious Minds”

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner neuen Rezension! 🙂

“Stranger Things” eroberte die Welt im Sturm – zurecht, finde ich! 😀 Die Netflix-Serie hat mich von der ersten Sekunde an gepackt und ich bin immer noch dankbar dafür, dass mein bester Freund Maxi mir Zugang zu seinem Netflix-Account verschaffen hat, damit ich auch in das Monsterx80s-Universum eintauchen konnte. Kann Gwenda Bond mit ihrer Geschichte zur Erfolgsserie die hohen Erwartungen erfüllen? In dem Sinne: Viel Spaß beim Lesen!

Vielen, lieben Dank an den Penguin Verlag und das Bloggerportal für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars*! <3

* Rezensionsexemplare oder Leseexemplare beeinflussen nicht meine Bewertung und/oder Rezension. Alles, was ihr hier lest, entspricht meiner persönlichen Meinung.

Zum Vergrößern das Bild anklicken! (-> Bild wird scharf)

❈ Infos zum Buch ❈

Autorin: Gwenda Bond

Verlag: Penguin *Mit einem Klick in die vielfältige Bücherwelt vom Penguin Verlag*

ISBN: 978-3-328-10464-3

Paperback: 432 Seiten

Preis: 15,00 Euro

Sprache: Deutsch

❈ Inhalt ❈

Exklusiv und nur im Buch: Was geschah, bevor die Serienhandlung einsetzt

Sommer 1969: Die Amerikanerin Terry Ives studiert am College, als sie von einem bedeutenden Experiment im Auftrag der Regierung hört. Sie meldet sich als Testperson, aber schon bald muss sie feststellen, dass es sich um keine normale Studie handelt: Unter dem Decknamen MKULTRA werden ihr in einem geheimen Labor bewusstseinsverändernde Substanzen verabreicht. Sie ahnt nicht, dass hinter den Mauern des Hawkins National Laboratory eine Verschwörung lauert, die größer ist, als sie sich je hätte vorstellen können. Doch es gibt jemanden, der ihr dabei helfen kann, das Böse zu besiegen: Ein Mädchen, das im Labor vor der Welt versteckt gehalten wird. Sie hat übermenschliche Kräfte – und eine Zahl anstelle eines Namens: 008 …

Ein Muss für alle Fans. Und für alle, die die Serie noch nicht kennen: Ein extrem spannender Thriller.

❈ Erster Satz ❈

Der Mann lenkte den tadellos gepflegten schwarzen Wagen über die schnurgerade Straße in Indiana und drosselte das Tempo erst, als ein mit Ketten verschlossenes Tor in Sicht kam, an dem ein Schild mit der Aufschrift Sperrgebiet angebracht war.

❈ Meine Meinung ❈

Während der letzten Folge in Staffel 3 von “Stranger Things” habe ich durchgehend Rotz und Wasser geheult: Nun habe ich also diese fesselnde, humorvolle und einfach nur brillante Serie gefunden und nach zwei Wochen habe ich alle drei Staffeln gesehen. Dann auch noch dieser Cliffhanger und das (scheinbar) grausame Ende in der letzten Folge! Was sollte ich nun tun? Ich verfiel in Serien-Blues und mir schien, die einzige Möglichkeit, aus diesem Tief zu kriechen und wieder ins Leben zurückzukehren (okay, vielleicht übertreibe ich ein bisschen ;)), war, eins der Bücher zur erfolgreichen Netflix-Serie zu lesen. Denn davon gibt es drei offizielle Fanbücher – zwei Geschichten und ein Behind-The-Scenes-Fanbuch.

Der Fokus der Geschichte liegt woanders, als ich ihn erwartet hatte. Ich dachte, es würde sich größtenteils um die Andere Seite drehen. Es scheint jedoch eher um die Anfänge des Hawkins Labors und seiner grausamen Versuche zu gehen als um das Upside Down. So werden die Monster zum Beispiel nur nebenbei in einem Kapitel erwähnt – und auch da ist man sich nicht sicher, ob es sich nur um Halluzinationen der “Patienten” aka Testpersonen handelt. Im Mittelpunkt von “Suspicious Minds” stehen die perfiden Experimente von Dr. Brenner und seiner Crew, deren Ziel es ist, den Menschen mit Körper, Geist und Seele zu kontrollieren. Die rebellische Terry ist die Hauptprotagonistin. Sie meldet sich für die Experimente an, von ihrer Neugier getrieben, in der Unwissenheit, was für schreckliche Dinge im Hawkins Labor passieren. Schnell freundet sie sich mit drei weiteren Testpersonen an. Alice, Gloria und Ken sind mir sofort ans Herz gewachsen – Ken hat mich sogar ein Tickchen mehr fasziniert als die anderen Charaktere. Schade, dass Ken seltener aufgetreten ist. Er ist etwas untergegangen im ganzen Tumult und ich hätte gerne mehrere Szenen mit ihm gelesen, um seine interessante Person näher kennenzulernen. Die Geschichte wird in erster Linie aus Terrys Sicht erzählt, obwohl sich der Blickwinkel bei Bedarf gelegentlich auf die anderen Charaktere verlagert. Das funktioniert wirklich gut, denn es lässt uns in Terrys Gedanken “rein” und sie erscheint als eine völlig dreidimensionale Figur. Gwenda Bond macht eine großartige Arbeit darin, die Charaktere in diesem Roman zu entwickeln, sogar Nebencharaktere wie Andrew – Terrys Freund – und ihre Schwester und ihre Mitbewohnerin. Ihr Schreibstil ist so angenehm leicht, dass man die 400 Seiten in einem Zug durchliest.

Zurück zu Terry: In “Stranger Things” wird Terry als komatöse Frau in einem Schaukelstuhl vorgestellt – die zufällig Elfis Mutter ist. Ken, Gloria und Alice haben wir in der Serie nie getroffen. In “Suspicious Minds” ist Terry diese toughe, selbstbewusste, junge Frau. Ihre Willensstärke ist ihr Markenzeichen. Die einzige Person, die ihr den Kopf verdrehen kann, ist ihr Freund Andrew. Andrew ist ein Sonnenschein – vertrauensvoll, gutmütig, stets mit einem offenen Ohr. Es hat echt weh getan…

Auch von Interesse: Fans werden ein kleines Mädchen wiedererkennen, das während der gesamten Geschichte häufig vorkommt.: Acht aka Kali! Wir sehen zwar nie durch ihre Perspektive, bekommen aber die Vielfalt ihrer Fähigkeiten zu Gesicht. Zum Beispiel ist Kali in der Lage, das Personal im Labor zu erschrecken, indem sie die Halluzinationen von Flutwellen im Inneren des Gebäudes verursacht, nur um dann aufzuhören, wenn Dr. Brenner ihr (oder wie sie ihn nennt: “Papa”) ihre Lieblingssüßigkeiten gibt.

Ein faszinierender, spannender Thriller, der Elfis familiären Hintergrund schildert! Ich würde das Buch allen Stranger-Things-Fans empfehlen, jedoch könnte es schwer werden, den Plot nachzuvollziehen, solange man die Netflix-Serie noch nicht gesehen hat. Ich möchte demnächst auch noch “Finsternis – Die Wahrheit über Jim Hopper” lesen und hoffe, dass der Verlag weitere “Stranger Things”-Bücher veröffentlichen wird – ich jedenfalls kriege nicht genug von den Abenteuern um Mike, Will, Dustin, Lucas und Co. 🙂

Ich gebe dem Buch 4 von 5 Traumwolken!

Ich hoffe, dass euch meine Rezension gefallen hat.  Anregungen, Wünsche, Kritik oder Fragen könnt ihr immer unten in die Kommentare schreiben! ♥  

Liebe Grüße

eure Julia ♥

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.