Rezension zu “The Belles – Schönheit regiert”

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Hallo und herzlich Willkommen zu meiner neuen Rezension! 🙂

„Schön und grausam“ – für mich Widerspruch sowie starker Kontrast. 🙊 Und doch so passend zur Geschichte der Belles…

Vielen, lieben Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag und die mainwunder Agentur für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars*! <3

* Rezensionsexemplare oder Leseexemplare beeinflussen nicht meine Bewertung und/oder Rezension. Alles, was ihr hier lest, entspricht meiner persönlichen Meinung.

Zum Vergrößern das Bild anklicken!

❈ Infos zum Buch ❈

Autorin: Dhonielle Clayton

Verlag: Planet! **Mit einem Klick in die fantastische Bücherwelt des Thienemann-Esslinger Verlags**

ISBN: 978-3-522-50583-3

Hardcover: 512 Seiten

Preis: 19,00 Euro 

Sprache: Deutsch

❈ Inhalt ❈

Glitzernd, glanzvoll, grausam – willkommen in der Welt der Belles!

Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle – schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen …

❈ Erster Satz ❈

Nach dem Beginn der Welt verliebte sich der Gott des Himmels in die Göttin der Schönheit.

❈ Meine Meinung ❈

Das Cover, designt von Covergott Alex Kopainski, zeigt Hauptperson Camelia Beauregard von hinten. Man kann die Folie mit dem blumigen Kleid abnehmen, es bleiben nur noch Umrisse von ihr auf dem Buchdeckel übrig. Es wirkt ganz bezaubernd und zart, erinnert mich etwas an “Selection” von Kiera Cass. Aber bei “The Belles – Schönheit regiert” geht es dann doch etwas mehr zu Sache. Und so bleibt nicht nur Glitzer, sondern auch Blut übrig.

Ich liebe alles an dieser Geschichte: die Ereignisse, die Charaktere, die Kulisse, den Schreibstil. Dhonielle Clayton hat für mich eine ganz neue Welt erschaffen, die so facettenreich wie eintönig ist. Sie kombiniert Grausamkeit mit Schönheit. Zwei Sachen, die sich nach dem Denken der meisten eigentlich ausschließen sollten. SOLLTEN…

Die Schönheitsprozeduren, denen sich die Menschen freiwillig unterstellen, werden als sehr quälend und schmerzhaft beschrieben und haben mich jedes Mal an Folter erinnert. Und ja, die Belles im Königshaus werden dazu gezwungen teils grausame Taten zu vollbringen, die nicht immer von den zu Behandelnden gefordert werden. Es reicht also einfach nur der strikte Wunsch einer höher gestellten Persönlichkeit. Mir gefällt es, dass Dhonielle Clayton nicht direkt Gesellschaftskritik üben muss, damit der Leser versteht, was mit der Bevölkerung von Orléans nicht stimmt – nämlich ihre Besessenheit zur Schönheit.

Die Autorin hat ihren Figuren Persönlichkeit und Authentizität verliehen. Mit der Hauptprotagonistin Camelia Beauregard hat sie eine starke, junge Frau erschaffen, die standhaft ist und sich zuletzt selbst treu bleibt. Sie möchte die Favoritin sein – die von der Königin von Orléans auserwählte Belle, um im Schloss zu wohnen, der königlichen Familie und dem Hof zu dienen und als talentierteste Belle im ganzen Land angesehen zu werden. Die Rolle der Rebellin übernimmt in dieser Geschichte Edel. Sie ist auch einer meiner Lieblingscharaktere. Schade, dass sie ziemlich kurz im Buch auftritt. Hoffentlich wird das im zweiten Band anders!
Die einzige Person, die mich wahnsinnig stört (was wahrscheinlich aber auch zum Teil die Intention der Autorin war :)), ist Ambra. Und Prinzessin Sophia ist eh das größte Biest von ganz Orléans. Über die anderen Beauregard hoffe ich im nächsten Band noch mehr zu erfahren. Sie alle interessieren mich sehr, zumal ihr Aussehen unterschiedlicher nicht sein könnte.

Die “zuckersüße”, prunkvolle Kulisse steht im Gegensatz zu all dem Wahnsinn, dem Betrug und den Tragödien, die dort stattfinden. Verstörend bezaubernd!

Alle, die meinen Lesegeschmack kenne, wissen, dass ich von langen Beschreibungen nicht viel halte (außer bei Walter Moers ;)). Auch in diesem Punkt ist es bei “The Belles – Schönheit regiert” anders. Der Schreibstil der Autorin ist auf jeden Fall erwähnenswert. Er ist flüssig und sehr unterhaltsam. Dhonielle Clayton bedient sich detailreicher Beschreibungen, jedoch ohne diese langatmig zu gestalten. Sie “dosiert” es sehr gut. 🙂

Spoiler-Alarm!

Es gibt eine “Dreiecksbeziehung” zwischen Camelia und zwei Typen. 🙂
Ich habe mir unglaublich gewünscht, dass sie mit dem einen zusammenkommt. Für mich persönlich hat es anfangs so ausgesehen, als würde sie mit dem anderen zusammen kommen. Da dachte ich mir nur: Dhonielle, bitte, STOP! 😀 Und dann war ich so erleichtert, als sich herausgestellt hat, dass sie dann doch an dem einen interessiert ist (so scheint es zumindest :)).

Spoiler zu Ende!

Das Ende war atemberaubend – nicht von dieser Welt. Ich habe es geliebt. Am Anfang dachte ich, dass es sich um einen Einzelband handelt – und war sehr glücklich zu erfahren, dass dies doch nicht der Fall sein wird. Denn wenn es keinen zweiten Teil gäbe, wäre ich total verloren. 😀

Eine Geschichte, die mich umgehauen, die mir viele Perspektiven gezeigt hat und das alltägliche Streben nach Perfektion/Schönheit stillt. Ich habe mit der Hauptprotagonistin mitgefiebert, wie nur selten.
Das Ende hat mich sehr mitgerissen. Ich muss die ganze Zeit grinsen, wenn ich daran denke. Denn genau so eins habe ich mir gewünscht! Ein Ende, an das ich mich erinnere, und dass nicht in der großen Jugendbuchwelt untergeht. Suchtgefahr!

Ich gebe dem Buch 5 von 5 Traumwolken!

Ich hoffe, dass euch meine Rezension gefallen hat.  Anregungen, Wünsche, Kritik oder Fragen könnt ihr immer unten in die Kommentare schreiben! ♥  

Liebe Grüße

eure Julia ♥ 

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.